7 typische Beta-Verhaltensweisen, die weibliche Anziehung sofort vernichten

Beta Mann Verhaltensweisen
Michael mannbewusst klein
Ein Blogbeitrag von Michael

Wenn es um Frauen geht, sind Männer die wahren Meister der Selbstsabotage. Sie legen unbewusst jede Menge negativer Verhaltensweisen an den Tag und ahnen gar nicht, welchen erheblichen Schaden sie sich damit selbst zufügen.

Die Wahrheit ist: Wenn du die folgenden sieben schwachen und verweichlichten Beta-Verhaltensweisen auch bei dir beobachtest, musst du sie auf der Stelle eliminieren, wenn du erfolgreicher mit Frauen werden willst.

#1 Immer zuerst schreiben und schnell antworten

Ihr zuerst eine WhatsApp oder SMS zu schicken ist ein Anziehungskiller, denn es zeigt, dass in deinem Leben nicht viel los ist. Du bist so begeistert von ihr, dass du unbedingt von ihr hören und etwas antworten willst.

Mein Tipp: Auch wenn du am Anfang des Tages eine Nachricht von ihr bekommst, schreibe ihr nicht sofort zurück“ Warte 30 bis 45 Minuten, oder auch eine Stunde. Wirke zumindest beschäftigt, auch wenn du es nicht bist. Ansonsten wirkst du automatisch bedürftig und immer verfügbar.

Denn wenn du immer verfügbar bist, wird sie keinen Wert auf eine Nachrichten legen. Und bestimmt hast du selbst auch schon die Erfahrung gemacht, dass du einer Frau sofort zurückgeschrieben hast und sie dich dann mehrere Stunden warten lassen hat.

Wenn eine Frau deinen Enthusiasmus sieht und genau weiß, dass sie dein Mittelpunkt ist und du immer extrem schnell antwortest, dann verliert sie das Interesse an dir.

Höre stattdessen auf, ihr als erstes zu texten und antworte nicht immer gleich auf ihre Nachrichten – dann erhöhst du deine Chancen bei ihr massiv.

#2 Sich bei ihr oder auf halbem Weg treffen

Das mag für dich jetzt vielleicht ein wenig übertrieben oder drastisch klingen, aber lass es mich dir kurz erklären. Wenn du zu einer Frau gehst, zu ihr hinfährst oder ihr euch auf halber Strecke trefft, passiert folgendes: Du sagst du ihr damit unterbewusst, dass sie besser ist als du.

Denk einfach mal nach: Geht ein König zu einem Bauern oder jemandem, der in der Hierarchie unter ihm steht? Nein, sie kommen zu ihm. Und so solltest auch du eine Frau immer zu dir kommen lassen. Komm ihr nie zu weit entgegen, denn sie wird keinen Respekt vor dir haben.

Viele Männer sind so durstig, dass sie 30, 40 Minuten oder sogar länger fahren würden, um eine Frau zu sehen. Du fährst extra zu ihr nach Hause und wenn du dort ankommen bist, ärgerst du dich, weil sie nur quatschen will und nicht intim mit dir werden will.

Wenn sie allerdings zu dir nach Hause kommt, dann ist die Chance extrem hoch, dass du eskalieren kannst, ihr euch küsst und anschließend Sex haben werdet.

Hör also auf, dich unterwürfig in ihr Hoheitsgebiet zu begeben, sie abzuholen oder sich mit ihr „in der Mitte“ zu treffen. Damit signalisierst du geringwertiges Verhalten, doch eigentlich sollst du Stärke und Dominanz verkörpern. Zeige ihr, dass du eine kooperative Frau willst, die deiner Führung folgt – und nicht umgekehrt.

#3 Ständig fragen, ob alles in Ordnung ist

Ein weiteres schwaches und unterwürfiges Beta-Verhalten, welches Frauen abtörnt und jegliche Anziehungskraft tötet, ist, sie ständig zu fragen, ob alles in Ordnung ist. Dazu zählen ebenso Versuche, nach ihr zu sehen, sie zu kontrollieren und immer wieder zu überprüfen, woran du gerade bei ihr bist.

Wenn eine Frau deine Wohnung verlässt und ihr hattet eine gute Zeit, dann lass solche Aussagen sein wie: „Hey, schick mir eine SMS, wenn du nach Hause kommst“ oder später wenn sie weg ist: „Hey, ich hatte eine tolle Zeit, ich hoffe, du hattest auch eine tolle Zeit“.

So etwas ist ein absoluter Anziehungskiller, weil du ihr damit zeigst, dass du dich ihr unterordnest. Du suchst immer nach Anerkennung – klassisches Nice Guy Verhalten. Hey, na klar hatte sie eine tolle Zeit mit dir. Das sollte immer deine Grundeinstellung sein. Warum sollte sie nicht eine wunderbare Zeit mit dir haben?

Du musst deine Mentalität ändern und aufhören, ständig nach Anerkennung von Frauen zu suchen. Deine Fragen danach, ob alles in Ordnung sei, offenbart nur, dass du sie überprüfen willst.

Generell solltest du es sein lassen, Situationen ständig reparieren zu wollen. Kaufe ihr keine Geschenke, keine Blumen und fang nicht an, dich für alles zu rechtfertigen. All das zeugt von ein geringwertigem Verhalten, welches die weibliche Anziehung tötet.

#4 Sich zu oft mit der Frau treffen

Viele Männer neigen dazu, die Schlagzahl der Treffen zu erhöhen, sobald sie ein paar Verabredungen mit einer Frau hatten, die gut gelaufen sind. Sie haben Angst davor, die Anziehung würde verloren gehen, wenn sie sich nicht jede Woche oder mal zwei Wochen lang nicht sehen.

Doch, glaube mir: Die Anziehung wird bestehen bleiben. In Wahrheit wird sie sogar zunehmen, je länger sie nicht in deiner Nähe ist. Und selbst wenn es nicht so sein sollte und sie sich vielleicht mit anderen Männern trifft. Na und? Du kannst sie nicht aufhalten. Du kannst keine Frau jemals davon abhalten, sich mit anderen Männern zu treffen.

Hör auf damit, alle deine Hobbys sausen zu lassen, deine Arbeit schleifen zu lassen oder wegen ihr Überstunden abzubauen. Das habe ich alles auch schon gemacht. Ich habe versucht, meinen Zeitplan so zu manövrieren, dass ich mehr Zeit für sie habe.

Aber du willst eine Frau nicht jede Woche mehrmals sehen, sodass ihr aufeinander rumhockt. Das tötet die Anziehungskraft und mit der Zeit wird sie von dir gelangweilt sein. Und wir alle wissen: Frauen langweilen sich schnell und der Effekt ist unwiderruflich.

Vernachlässige niemals deine Freunde und die Dinge, die du gerne machst, nur um mehr Zeit für eine Frau zu haben. Es sollte umgekehrt sein. Die Frau muss sich Zeit für dich nehmen. Sie sollte Dinge in ihrem Zeitplan verschieben, weil du willst, dass sie nach deinen Regeln spielt und Teil deines Lebens ist.

Wenn sie dir also nicht entgegenkommt und etwas auf sich nimmt, um Teil deines Lebens zu sein, dann willst du so eine Frau nicht um dich herum haben. Gehe keine Kompromisse ein und mach dich nicht kleiner als du bist, denn das zeigt nur, dass du kein Leben hast.

#5 Über deine Ex sprechen, die dich verletzt hat

Sprich mit einer neuen Frau, die du gerade kennenlernst, niemals über deine Ex-Freundinnen. Und schon gar nicht darüber, wie sie dich verletzt hat. Das ist ein Verhalten, das sehr abtörnend wirkt. Du denkst dir wahrscheinlich, du bekommst Mitleid von ihr, wenn du ihr erzählst, wie dir deine Ex das Herz gebrochen hat.

Doch sie wird sich einfach nur fragen, ob du wirklich ein hochwertiger Mann sein kannst, wenn eine andere Frau dir so etwas antun konnte. Es weckt in ihr den hypergamen Zweifel und sie muss sich Sorgen machen, dass du nicht der Alpha bist, für den du dich ausgibst – sondern eher ein emotionaler Beta-Kerl.

Außerdem wird sie sich Gedanken darüber machen, wie du im Falle eines Beziehungsaus mit ihr reagieren würdest. Deshalb, lass den Quatsch. Spar dir den ganzen Kram, denn Frauen interessiert es nicht wirklich, was in der Vergangenheit passiert ist oder wie du dich fühlst – vor allem nicht, wenn es deine Schwäche offenbart.

#6 Angst haben, die Frau zu verlieren

Ein häufig zu beobachtendes Verhalten bei Männern mit geringem Selbstwertgefühl. Du bist mit deiner Freundin irgendwo unterwegs – in der Stadt, im Restaurant, ganz egal. Und plötzlich kommt euch ein Typ entgegen und nimmt Blickkontakt mit ihr auf. Und was passiert: Du ziehst sie sofort näher zu dir ran, wirfst deinen Arm um sie und versuchst alles, um dem Kerl zu signalisieren, dass sie „dir gehört“.

Das ist ein schwaches Verhalten. Es tötet die Anziehungskraft und was du ihr unterbewusst sagst, ist: „Ich habe Angst, dich zu verlieren“oder „Ich habe Angst, dass der Typ besser sein könnte, als ich“.

Diese eifersüchtige Mentalität musst du unbedingt ablegen, denn es zeigt jeder Frau, dass du unsicher bist. Ein Mann, der sein Leben im Griff hat und von sich selbst überzeugt ist, hat so etwas nicht nötig.

Und nochmal: Wenn sie sich wirklich mit einem anderen Kerl treffen möchte, dann kannst das ohnehin nicht verhindern. Du musst das Mindset annehmen, dass es keine große Sache für dich ist, wenn sie dich verlässt. Und zwar, weil du weißt, dass du sie einfach ersetzen kannst.

Auch wenn sie ist attraktiv ist. Und ich gehe davon aus, dass sie attraktiv ist, wenn du mit ihr ausgehst. Es ist völlig egal. Hör auf, eifersüchtig und anhänglich zu sein, als hätte sie Handschellen von dir angelegt bekommen.

Jede Frau braucht Freiraum, um sich zu dir hingezogen zu fühlen. Sei nicht anhänglich, sei nicht bedürftig, denn es ist krank. Und mit der Zeit tötet es jegliche Anziehungskraft.

#7 Dafür entschuldigen, ein Mann zu sein

Du bist ein Mann, du bist maskulin. Du sollst dominant sein, direkt kommunizieren und bestimmt agieren. Also sei einfach ein Mann und hör auf, dich dafür zu entschuldigen, einer zu sein.

Beiß dir nicht auf die Zunge, nur um eine Frau zu besänftigen und sie glücklich zu machen. Tatsächlich mögen Frauen Männer, die direkt sind und Rückgrat haben – und sogar diejenigen, die eine große Klappe haben.

Viele Frauen finden es total unattraktiv, wenn ein Mann nicht „nein“ sagen kann oder wenn er sich ständig für alles entschuldigt. Du brauchst das nicht tun, um sie glücklich zu machen oder sie bei dir zu behalten. Die Wahrheit ist: Es hat den komplett gegenteiligen Effekt.

Sei du selbst, entschuldige dich nicht 24/7 und komme nicht andauernd mit Fragen um die Ecke, was du denn falsch gemacht hast. Verkörpere stattdessen deine Männlichkeit, mit allem was dazu gehört. Du bist ein Mann. Also verhalte dich dementsprechend auch so.

Auch interessant

Neueste Beiträge

Menü