Der wahre Grund, warum Frauen keine Männer ansprechen

frauen sprechen keine maenner an
Michael mannbewusst klein
Ein Blogbeitrag von Michael

Frauen haben es leicht beim Dating, denn sie müssen nichts tun. Sie laufen mit einem riesigen Ego durch das Leben und denken, sie stehen an der Spitze der Welt. Die Gesellschaft füttert sie jeden Tag mit diesen Gedanken. In diesem Beitrag verrate ich dir den wahren Grund, warum Frauen keine Männer ansprechen.

Ein Mann soll die Frau auf Händen tragen und gleichzeitig ihr Bediensteter sein. Sogar Pickup-Artists versuchen, andere Männer zu beschämen, indem sie behaupten:

Wenn du nicht 50 – 100 Frauen in der Woche ansprichst, bekommst du nie genug ab.

Frauen wollen, dass du sie ansprichst, weil dich das zu einem „Mann“ macht. Sie selbst sprechen Männer aber nicht an. Sie wollen, dass Männer die ganze Arbeit machen. Sie wollen, dass Männer sie umwerben, sie auf Dates einladen, für alles bezahlen und vorher den Mut aufbringen, zu sagen:

Hey, mein Name ist XY, ich bin an dir interessiert.

Und das gibt der Frau die Freiheit, dich als Mann einfach abzulehnen. Es gibt der Frau die Macht zu entscheiden: Ja oder Nein. Frauen sind extrem wählerisch. Sie sind so wählerisch, dass sie sich die falschen Typen aussuchen – jedes einzelne Mal.

Frauen wollen es auf ihre Art

Sie wollen, dass Männer sie ansprechen. Sie wollen, dass Männer die ganze Arbeit machen. Sie wollen angebetet werden, und zwar nur, weil sie eine Vagina haben. Sie fühlen, dass sie etwas besonderes sind, dass sie Prinzessinnen sind, dass sie Einhörner sind.

Sie haben das Gefühl, dass sie keine Arbeit leisten müssen, absolut gar keine. Und wenn du als Mann den Mut aufbringst, sie ansprichst und sie nichts von dir will, dann weist sie dich nicht nur ab. Sie lacht über dich und erzählt ihren Freundinnen davon.

Es macht ihnen Spaß, sich darüber lustigzumachen und es bläst ihr Ego auf. Frauen selbst wollen keinen Mann ansprechen. Weißt du warum? Weil sie feige sind und noch viel mehr Angst vor Ablehnung haben als du.

Wenn eine Frau jemals einen Mann ansprechen würde und abgewiesen würde, dann bräche ihre ganze Welt zusammen. Sie wüsste nicht, wie sie damit umgehen sollte. Wahrscheinlich würde sie depressiv werden. Frauen wollen, dass Männer die ganze Arbeit machen. Frauen wollen, dass Männer nur hinter ihnen her sind und alles für sie tun, während sie sich in Ruhe alles aussuchen.

Heutzutage hat jede Frau ein großes Ego

Es ist egal, ob sie 3 Kinder von unterschiedlichen Vätern hat. Es ist egal, dass sie seit Jahren keinen Sport macht und außer Form ist. Es ist egal, dass sie Schulden hat. Ihr Ego ist over the top und sie hat die Erwartung, dass Männer auf sie zugehen müssen.

Frauen denken, dass sie der Preis sind und das ist auch das, was die Gesellschaft und der Feminismus den Frauen eintrichtert. Die Frau ist der Preis, der Mann muss die ganze Arbeit machen. Der Mann muss auf die Frau zugehen und muss all ihre Kriterien erfüllen:

Er muss sein Leben im Griff haben
Er muss von Kopf bis Fuß gut aussehen
Er muss einen gut(bezahlt)en Job haben
Er muss genug Geld auf der Bank haben
Er muss die richtigen Worte sagen

Und wenn er nicht die richtigen Worte findet, bekommt er ein kaltes, hartes „nein“ von ihr. Frauen genießen es, wenn ein Mann zurückgewiesen wird. Frauen empfinden darin eine Genugtuung. Aber sobald sie selbst zurückgewiesen werden, bricht ihre Welt zusammen.

Frauen sind indirekt. Sie könnten an dir interessiert sein, sie könnten dich mögen, sie könnten dich wirklich kennenlernen wollen. Aber sie haben so viel Angst vor Zurückweisung und davor, auf einen Mann zuzugehen. Es kostet sie einfach zu viel Überwindung, ihn wissen zu lassen:

Hey, ich bin an dir interessiert, ich finde dich attraktiv, ich möchte mit dir schlafen, ich möchte Sex mit dir haben.

Warum haben Frauen Angst davor, direkt zu sein?

Sie haben Angst, weil sie dieses Ego haben. Sie wollen das Gefühl haben, dass sie es nicht nötig hätten, einen Mann ansprechen zu müssen. Einmal mehr lässt sie die Gesellschaft wissen, dass sie etwas Besonderes sind. Egal in welcher Situation sie sind, egal wie beschädigt, egal was sie durchgemacht haben – ein Mann soll ihnen dienen, ein Mann soll immer auf sie zukommen.

Frauen können nicht auf einen Mann zugehen. Und wenn sie den Mut doch einmal aufbringen – dann wissen sie nicht, wie man mit ihm redet. Sie machen dir vielleicht sehr oberflächliche Komplimente und sagen Dinge wie:

„Hey, du bist ein hübscher Kerl!“
„Hey, wie groß bist du?“
„Warum arbeitest du so viel?“
„Hast du eine Freundin?“

Sie sind indirekt und werden nie offen sagen, dass sie an dir interessiert sind oder dich mögen. Frauen können nicht auf Männer zugehen. Sie wissen nicht, wie das geht.

Sie haben nicht nur Angst davor und sind feige, sondern sie wissen auch überhaupt nicht, wie das geht. Eine Sache ist in unserer heutigen Gesellschaft einfach klar geregelt: Männer müssen die ganze Arbeit machen.

Auch interessant

Neueste Beiträge

Menü